Bericht zur Rautenexpress HSV-Tour am 12.5.2018

Diese HSV Hamburg Tour – und damit die letzte in der Saison 2017/2018 – beginnt bereits im Dezember 2017…!

In einem lichten Moment buchte ich am 12.12.2017 bereits die Zimmer im BEDPARK STELLIGEN, weil es irgendwie merkwürdig erschien, das sämtliche bereits angefahrenen Hotels die Preis um 100 bis 200 % erhöhten.

Der Grund dafür lag wohl darin, dass an diesem Wochenende in der HANSESTADT HAMBURG einige Veranstaltungen stattfanden, der 829. Hafengeburtstag, der unvermeidliche European Song Contest, das letzte Bundesligaspiel in der Saison 2017 / 2018 und der bevorstehende Untergang des ruhmreichen HSV von 1887 .

Die Reise ins TOLLHAUS der Nation startet am 12.5.2018

So trafen sich am 12.05.2018 zu einer recht angenehmen Zeit die Mitfahrer im LINDGESFELD um die Reise ins TOLLHAUS der NATION zu starten, die Anfahrt erwies sich als langwierig, was aber allein am Verkehr lag und uns so nach 408 km und sagenhaften 5 Stunden 55 Minuten in den VOLKSPARK zu HAMBURG führte.

Da es unseren Gastgebern sehr am Herzen lag, das alle Besucher rechtzeitig auf ihren Plätzen waren, wurden extrem viele Kontrolleure am Zugang Südwest (zuständig für ca. 7500 von 57.000 Besuchern) positioniert. Die BEIDEN waren aber auch emsig und fertigen die Besucher schnell ab 😉

Es sollte ein geschichtsträchtiger Nachmittag werden…

Im Stadion angekommen hörten wir so gerade noch LOTTO KING KARL wie er vom STEIGER aus die Hamburger Fans mit HAMBURG meine PERLE auf das Spiel einstimmte.

Somit war alles vorbereitet, für diesen geschichtsträchtigen Nachmittag.

Die gezeigten Leistungen der beiden Mannschaften werde ich weder kritisieren, noch bestärken. Das war für eine Qualifikation zur Europa League und für einen Verbleib im Oberhaus zu wenig, aber dies an diesen 90 Minuten festzumachen, wäre zu einfach.

WIR ERLEBTEN ALSO FUSSBALL-GESCHICHTE und der DINO HSV steigt zum ersten mal seit 1965 in die ZWEITE LIGA ab.

Sportlich ein Drama, aber für viele der Fortfall der besten Touren innerhalb einer Saison.

Pyroshow… und die Party an den Landungsbrücken

Nachdem sich ein paar wenige angebliche Fans mit einer PYROSHOW verabschiedeten, nahmen wir den Zwischenhalt Stellingen zum Anlass die Tränen zu trocknen und neutrale Kleidung anzulegen um endlich die Party an den Landungsbrücken zu besuchen.

Mit mehreren tausend anderen (die alle scheinbar die gleiche Idee hatten) sahen wir dann das Einlaufen der AIDA Perla und eine erneute Pyroshow, die aber diesmal deutlich besser war und nicht mit Pfiffen begleitet wurde. Zwischendurch wurde ein fahrender Händler mit seinem Angebot an FISCHBRÖTCHEN aufgesucht und für seine Leistungen mit Applaus bedacht. Das BACKFISCHBRÖTCHEN hatte ein Eigengewicht von gefühlten 2 Kilo und war von bester Qualität, aber echt mächtig.

Reeperbahn, der Gerstensaft und die Sensation des ESC 2018

Durch den Einsatz einiger Gläser frischen Gerstensaftes konnte das Völlegefühl jedoch gemindert werden und so erreichten wir dann gegen 23.50 Uhr endlich die REEPERBAHN wo immer noch gefühlt 1 Milliarde Menschen die SENSATION des ESC 2018 feierten und auf den Beinen war.

Da die Spielbank ans Millerntor umgezogen ist, fiel der Besuch aus und wir suchten einige andere Lokalitäten auf. Es war echt heftig, was wir alles zu sehen bekamen, aber deswegen machen wir solche Ausflüge ja auch 🙂

Die „Luxus Sau“ im Schweinske…

Da ich für den Sonntag bereits um 9.45 Uhr einen Tisch im SCHWEINSKE reserviert hatte, zog ich mich als Fahrer und Reiseleiter „bereits“ gegen 03.15 Uhr per Taxi zurück und versuchte noch einen Moment zu schlafen, PÜNKTLICHST um 09.30 Uhr versammelten wir uns am RAUTENEXPRESS und fuhren zum nahe gelegenen Schweinske um neben anderen Dingen, das Frühstück „LUXUS SAU“ zu erhalten.

Wie gewohnt SUPER TOLL und preisgünstig.

Jetzt war es endlich soweit und ich wollte mit dem RAUTENEXPRESS vor der DAVIDSWACHE ein Erinnerungsfoto machen, und dasselbe vor der ELBPHILHARMONIE.

Abgeriegelt von bewaffneten Polizisten

Beide Orte wurden jedoch von bewaffneten Polizisten abgeriegelt und es war auch fast unmöglich mit dem Sprinter irgendwie vernünftig zu parken, weil einfach schon wieder Halbeuropa auf den Straßen und Plätzen unterwegs war.

Also ein letztes KALTGETRÄNK im KUHSTALL aufgenommen und dann ging es los in den Rückreiseverkehr und nach heftigen 6 Stunden 33 Minuten traf der Rautenexpress im KALTEN Solingen ein. Zur Abfahrt in Hamburg hatten wir noch 33 Grad auf dem Bordthermometer, jetzt waren es nur noch 16 Grad!!

Das war eine tolle Tour, die wir gerne wiederholen können.

Die mir gesandten WHATTS APP Nachrichten zur Tour hänge ich hier an, das kann ich nicht so abschreiben, dann verpufft deren Wirkung…. 🙂 Hier die Screenshots (anklicken zum Vergrößern)

Die Statistischen Daten zu Tour:

  • Fahrstrecke: 826,9 km
  • 2 Rautenmagnete gestohlen 🙁
  • Spiegel aus der Führung gedrückt (schon repariert)
  • Getränkebestand 12,7%

Die Rautenexpress-Sommerpause…

Nun folgt die SOMMERPAUSE für den RAUTENEXPRESS, die Planungen für die Saison 2018/2019 laufen:

  • Nürnberg Tour bereits ausgebucht
  • München Tour reserviert

Ich bedanke mich bei all meinen Mitfahrern und wünsche Euch einen tollen Sommer, wenn der neue Spielplan bekannt ist, werde ich Euch informieren 🙂
Termine zu den neuen Touren findet Ihr dann wie immer auch unter >> Termine Touren

CU Andreas

Ersten Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar