FRANKFURT Tour am 17.2.2019 – der Rautenexpress Bericht!

FFM-Tour 17.2.2019
Tourplanung startete schon im November 2018…

Diese Tour beginnt eigentlich schon im November 2018, da erreichte mich eine 📱 Whatt’s App von SARAH die für CHRIS ein 🎅 XMAS-Geschenk suchte und auf die hervorragende Idee kam eine Tour mit dem 🚐 RAUTENEXPRESS inkl. Eintrittskarte für ein Auswärtsspiel zu verschenken.

Da Auswärtstermine ja immer so eine Sache sind und die meisten Touren schon lange vorher ausgebucht sind, kam dieser Spieltag gerade Recht, insbesondere durch den SONNTAGS-Termin.

17.2.2019 um 10:00 Uhr – Start in Grevenbroich

Also alles vorbereitet und schon ging es am Sonntag um 10 Uhr in Grevenbroich los. Jörg aus Dünnwald wählte die günstigere Variante und kam dem 🚐 Rautenexpress entgegen.

Am Bahnhofsvorplatz in Grevenbroich trafen pünktlich die restlichen Fahrgäste ein und um 10.12 Uhr startete die Tour, mit kühlen 72 Dosen und einen 5 Liter Fässchen Bier beladen wurde es auch schnell gemütlich, was aber zur Folge hatte, daß die erste Pause schon nach 28 km in Königsforst stattfand.

Weiter ging es dann 82km bis Ruppach Goldhausen um erneut die SANIFAIR Leute zu besuchen 😉

Kurz vorm Ziel war der Drang erneut anzuhalten dann wieder heftig und so kam nach 84km noch 6 km bis zum Ziel, der letzte Zwischenstopp auf uns zu.

Die letzten Kilometer dauerten fast eine halbe Stunde, weil ein Niederländer wohl die Baustelleneinfahrt für einen Parkplatz hielt und die Front seines Autos kaltverformte.

Auf dem P9 angekommen, sahen wir die 4 Busse der Firma Labuda einfahren und plötzlich war auch die Ordnungsmacht vollzählig vor Ort. Die Ultras wurden zum Stadion geführt, während wir und die anderen Normalos den Weg selber finden mussten.

1 Zutrittskontrolle, sehr gründlich, dann noch 200 Meter bis zum Stadion. Vor dem Block 20 kam es zu einer erneuten Kontrolle und so waren wir dann endlich um 15.22 Uhr im Block.

DANKE Arne👍 das Du diese Karten besorgt hast. Stimmungstechnisch eine glatte Eins. Allerdings musste ich feststellen dass ein Sitzplatz doch einige Vorteile bietet 😉

Der „Stimmungskiller“…. und dann der Ausgleich

Leider verpassten es DIE FOHLEN dem Gegner schon in Hälfte Eins den Zahn zu ziehen und rannten zur Halbzeit einem Tor hinterher, dies fiel wie aus dem Nichts und war ein Stimmungskiller.

Aber nur bis zum Ende der Pause, DIE FOHLEN waren offensichtlich auf den Ausgleich aus und wehrten sich nach Kräften gegen das 2:0

Als dann der Ausgleich fiel „endlich“ war es die Mannschaft vom Niederrhein die näher am Sieg war als der Gastgeber.

ABER es hat nicht sollen sein und so ging es dann geordnet zurück zum Rautenexpress.

18 Uhr – die Rückfahrt nach Grevenbroich

Kurz am Fahrzeug gesammelt und gewartet bis die Horden vom Platz waren begann um 18 Uhr die Rückfahrt Richtung Grevenbroich, sichtlich angestrengt brauchte es auch nur noch eine etwas ausgedehntere Pause um beim Lokal zum „Goldenen M“ eine Mahlzeit einzunehmen.

19.30 Uhr Abfahrt und 21.10 Uhr wieder in Grevenbroich.

Mit Jörg nahm ich dann die letzten 56 km unter die Räder und stand um 21.57 Uhr an der Tankstelle um den verbrauchten Sprit nachzufüllen. 22.09 Uhr stand der Rautenexpress dann wieder im Depot und ich begab mich auf den Heimweg.

Diese Tour hat mir viel Freude gemacht, auch wenn ich wahrscheinlich NIE WIEDER einen Stehplatz buchen werde.

Aus den Reaktionen am Montag konnte ich erkennen, dass auch meine Mitfahrer einen schönen Sonntag erlebten.

Zahlen und Fakten zur Fahrt nach Frankfurt
592700 Meter mit 10,9161 Liter/Diesel im Schnitt.
KEINERLEI FEHLER FESTGESTELLT, 🍺 Biervorrat zu 80% verbraucht, nicht trocken gelaufen 😉

🚐 Die nächste Rautenexpress Tour führt uns am 9.3.2019 nach Mainz. Alle Infos zur Tagestour auf unserer Seite „Termine Touren

Ersten Kommentar schreiben

Hinterlasse einen Kommentar